Zahnheilkunde 2022 – Zahnärztetag Rheinland-Pfalz

Zahnheilkunde 2022 – Zahnärztetag Rheinland-Pfalz

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Praxen,

„Zahnheilkunde 2022“ ist eigentlich „Zahnheilkunde 2020“, aber nun noch viel besser und natürlich aktueller. COVID19-bedingt mussten wir den Kongress zu unser aller Bedauern mehrfach verschieben. Nun aber sind wir sehr zuversichtlich, dass wir am 1. und 2. April 2022 wieder erfolgreich in Mainz tagen können. Unser Thema: „Bestens verzahnt“ ist nach wie vor hochaktuell, hat durch die Pandemie ganz sicher noch an Bedeutung gewonnen.

Unvorstellbare Herausforderungen kamen im letzten und in diesem Jahr auf Sie, die Zahnmedizin und unsere gesamte Gesellschaft zu. Die gesundheitlichen, sozialen und finanziellen Auswirkungen dieser Pandemie sind enorm. Andererseits haben wir eine hohe Flexibilität im Umgang mit der Krise entwickelt, die Digitalisierung hat sich beschleunigt und uns wurde bewusst, was wir vor der Krise besaßen und nun so sehr vermissen, wie zum Beispiel soziale Kontakte, Planbarkeit, finanzielle Sicherheit, Fassenacht, Weihnachtsmärkte, Auslandsreisen und vieles mehr.

Insbesondere zu Beginn der Pandemie kamen weniger Patienten, und diese oftmals auch seltener, in Ihre Praxen. Notwendige Behandlungen wurden verschoben oder kamen sogar zu spät. Schlechtere Parodontalbefunde aufgrund der ausgefallenen Termine belegen dies. Dabei steht die Parodontologie hier nur exemplarisch. Die anderen Disziplinen der Zahnmedizin waren ähnlich betroffen und sind mit der Parodontologie eng verzahnt. Der Titel des Kongresses lautet daher auch „Bestens verzahnt“ und soll nicht nur eine Ist-Beschreibung, sondern Imperativ zugleich sein. Eine Vielzahl hochklassiger Vorträge, praxisrelevanter Hands-on-Kurse, exzellenter Workshops und unvergesslicher Fachdiskussionen wird Sie erwarten.

„Verzahnen“ meint, etwas miteinander zu verbinden bzw. zu verknüpfen, um eine bestimmte Funktion zu erfüllen. Und dass es sich hierbei letztendlich um das Wohl unserer Patienten handelt, steht außer Frage. Für deren erfolgreiche Behandlung ist eine moderne interdisziplinäre, d. h. „verzahnte“ Zusammenarbeit unabdingbar. Dass die Parodontologie in diesem Getriebe sowohl ein wichtiges Fundament als auch das Öl ist, um den reibungslosen Erfolg der Patientenbehandlung auch langfristig zu gewährleisten, soll der diesjährige Kongress verdeutlichen. Obwohl Parodontitis immer erfolgreicher behandelt werden kann, wird der Behandlungsbedarf aufgrund der alternden Gesellschaft in Deutschland zunehmen. Die Interaktionen zwischen
parodontalen und systemischen Erkrankungen sind allseits bekannt. Während der Pandemie hat sich in der Parodontologie viel getan. So gibt es nun eine S3-Leitlinie zur Behandlung von Parodontitiden der Stadien I bis III und eine GKV-Richtlinie zur systematischen Behandlung von Parodontitis und anderen Parodontalerkrankungen (PAR-Richtlinie). Insofern ist „Zahnheilkunde 2022“ hochaktuell und zukunftsorientiert.

Auf dem Kongress werden ausgewiesene Expertinnen und Experten aus allen Bereichen der Zahnmedizin über ihr Fachgebiet mit einem besonderen Fokus auf die Parodontologie referieren. Ein Update über die konservative, adjuvante und chirurgisch-regenerative Parodontitistherapie wird komplettiert mit Vorträgen zur Plastischen Parodontalchirurgie,
Periimplantitistherapie, Implantologie, Paro-Endo-Läsionen und Wurzelresorptionen. Die prothetische Versorgung von Parodontitispatienten ist von großer praxisrelevanter Bedeutung und wird daher ebenfalls ein zentrales Thema dieses Kongresses sein. Dass Kieferorthopädie und Parodontologie eng miteinander „verzahnt“ bzw. „bewegt“ sind, wird ebenfalls mehr als deutlich werden. „Bestens verzahnt“ bedeutet, dass noch ausreichend gesunde und funktionsfähige Zähne vorhanden sind. Der Zahn ist das Original, das Implantat nur die Kopie. Und schließlich bezieht sich „verzahnt“ auch auf eine enge und reibungslose Zusammenarbeit im Praxisteam, die fundiertes Wissen, gegenseitiges Verständnis und gemeinsame Ziele voraussetzt. Dem wird sich das praxisnahe Team-Programm des Kongresses in ganz besonderer Weise widmen.

Aufgrund des gewachsenen Wissens über COVID-19, der Erfahrungen mit Schutz- und Hygienemaßnahmen sowie der verfügbaren Impfstoffe ist Licht am Ende des Tunnels erkennbar. Trotzdem stellen die kommenden Wochen und Monate noch einmal eine soziale „Zumutung“ für uns alle dar. Fest steht aber auch, dass wir nach der Krise vieles über uns gelernt haben werden. Eine wertvolle Erfahrung ist dabei, dass der kollegiale Austausch unschätzbar wertvoll und unersetzlich bleibt.

In diesem Sinne bleiben Sie „präsent“, „hybrid“ und vor allem gesund, wir freuen uns schon sehr auf Sie,

Ihr

Dr. Wilfried Woop
Präsident Landeszahnärztekammer

Prof. Dr. James Deschner
Wissenschaftlicher Leiter

Hinweis: Die Veranstaltung wird entsprechend der geltenden Hygienerichtlinien durchgeführt!

 

Veranstaltungsort
Alle Veranstaltungen

Referenten